Rücklaufmengenmessung im Kreislaufverfahren

Eine mögliche Fehlerquelle beim Common-Rail-Einspritzsystem kann ein defekter Hochdruck-Injektor sein. Diese Fehlerquelle lässt sich einfach herausfinden, indem man die Rücklaufmenge der einzelnen Zylinder untereinander vergleicht. Hierzu muss man bei jedem Injektor mittels Prüfglas die Rücklaufmenge anhand einer Skala überprüfen.

Da bei den meisten Nutzfahrzeugmotoren nur der Gesamtrücklauf aller Injektoren ermittelt werden kann, muss hier über das Ausschlussverfahren vorgegangen werden. In Kombination mit dem Universal-Diagnosekoffer LE-UNTS03 lässt sich die Rücklaufmenge nicht nur über einen Messbecher sondern auch äußerst komfortabel über ein Durchflussmessgerät ermitteln, welches auch eine Messung während der Fahrt und unter Last ermöglicht.

Weitere Informationen zu diesem Diagnosewerkzeug finden Sie auch in der pdf-Datei. Gerne beraten wir Sie auch zu diesem und anderen Werkzeugen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.